Besuchen Sie uns an diesem spannenden Abend, wo der Bogen von den handgemalten Kunstwerken des Heinrich C. Berann bis hin zu den digitalen Methoden der Modellierung touristischer Landschaften gespannt wird. Aber immer noch stellt sich die Frage, wie sehr der Blick “manipuliert“ ist, um Wiedererkennung und Orientierung zu bieten oder Qualitäten hervorzuheben – wie sehr also eine zweite, mentale Landschaft generiert wird. Digitale Landkarten, Google Earth und Gamedesigns beeinflussen unsere Wahrnehmung von Landschaft außerordentlich und ermöglichen ganz neue Anwendungen etwa für die Orientierung im alpinen Gelände. Buchpräsentation des Bandes „Heinrich C. Berann“ aus der Reihe design/er/leben (Autor: Andreas Koop, Herausgeber: Severin Filek, designaustria) und Podiumsdiskussion mit Motas (Büro für Orientierungsdesign), Gerald Sodl (Tourivis/Storytelling und innovative Kartografie), Sebastian Schweiger (Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn) und Heinz Vielkind (Panormamaler, Innsbruck).